Bhutan, die kleine aber feine Schweiz des Ostens

ist eine Perle der besonderen Art auf der mehr südöstlichen Seite des Himalaya Gebirges.

Nördlich grenzt es an Tibet in Höhe von Lhasa und Xigazê mit (noch) keiner direkten Verbindung nach Tibet – alles wird vom Westen, von Kathmandu oder Sikkim her, nach Bhutan erschlossen – und dieses kleine „Himmelsland“ mit einer aktuellen Einwohnerzahl von unter einer Million Bewohner, die wie die Nepalesen auf einer schiefen Ebene ansteigend von Indien bis zum Scheitel des Himalaya leben und wo ganz im Süden von Bhutan bereits subtropische Verhältnisse herrschen, wohingegen der Norden in Eis und Schnee versinkt. Der „wilde“ Osten von Bhutan grenzt an Andhra Pradesh, wieder ein indischer Bundesstaat mit fast 50 Millionen Einwohnern. Die Hauptstadt in Bhutan ist Timphu und besitzt einen internationalen Flughafen Paro, der von Dehli oder Kathmandu sehr gut erreichbar ist.

Einige weitere Facts über Bhutan:

Fläche nur 38.394 km², Einwohnerzahl 750.125, Bevölkerungsdichte nur19 Einwohner /km2.

Bhutan hat eine konstitutionelle Monarchie mit einem relativ jungen und modernen König.

Bhutan, die Perle, das Kronjuwel, der Edelstein in der glitzernden Krone des asiatischen Riesenraumes, leuchtet und rückt, flächenmäßig als kleine Schweiz vergleichbar, in den letzten Jahren mehr denn je mit seinen Attraktivitäten und Sehenswürdigkeiten, gerade den nach Ruhe und Inspiration suchenden Europäer, mit folgenden hervorragenden Eigenschaften mehr und mehr ins Bewusstsein.

In erster Linie ist es die bhutanische Kultur – das Wesen des Lebens und das Leben hier selber – die sich wesentlich vom Rest der Welt unterscheidet.

Der zweite herausragende Schlüsselbereich ist die grenzenlose Natur von der höchsten Gebirgskette der Welt, dem Himalaya im Norden angefangen, wo der Kangchenjunga grenznah im Westen von Nepal/Sikkim mit 8.586 Meter Höhe als dritthöchster Berg der Welt unseren höchsten Berg in Bhutan, dem mit 7.570 hohen Gangkhar Puensum, ebenfalls im Himalaya, auf oder in der Nähe der Grenze zu China mit dortigem Tibet, liegend, grüßt. Dieser Berg hat als Alleinstellungsmerkmal das verehrte Privileg, noch nie als höchster Berg der Welt bestiegen worden zu sein. Denn seit 1994 werden aus religiösen Gründen keine Besteigung Genehmigungen mehr für die hohen Berge in Bhutan erteilt. In den 1980er Jahren waren verschiedene Besteigungsversuche Gott (Buddha) sei Dank gescheitert.

Das geht weiter südlich zu Regionen um die 2.000 bis 3.000 Meter Höhe, die sehr waldreich sind und eine Fauna und Flora sondergleichen beherbergen.

Für beide Bereiche bieten wir dem Besucher durch intensives Trekking und die vielen Natur Abenteuer Pakete die Möglichkeit, das noch völlig in Takt befindliche und nahezu unberührte Himalaya Ökosystem zu sehen und mit allen Fasern des Erlebens zu genießen.

In Zeiten des Burnouts, der westlichen Stressmaschinerie, hat sich in letzter Zeit mit der behutsamen touristischen Erschließung der dritte Schlüsselbereich in Bhutan herauskristallisiert: Beim Kennenlernen des Landes die Erfahrung mit dem Begriff „Glück“ zu machen, in ihm das wahre Wesen in der Entwicklung und in der Tat das Leben selbst zu sehen und vielleicht mit dieser Erfahrungssammlung sehr nachdenklich darüber wieder unser Bhutan zu verlassen.

Der Reihe nach:

Bhutan liegt ca. auf dem 27 ° Breitengrad, wie New Delhi oder die Kanarischen Inseln.

New Delhi ist heiß, fast schon tropisch. Wie die Kanarischen Inseln mit dem Atlantik als temperaturbestimmende Einflussgröße hat Bhutan zwar keinen Ozean, aber die steil abfallende Höhe von fast 7.500 Metern im Norden zum indischen Subkontinent und nur noch ein paar Meter über Sealevel bewirkt eine klimatische Sonderstellung auf engstem Raum und eine Fauna und Flora Skalierung fast ohne weitere adäquate Beispiele.

Vereinfacht gesagt: Bhutan stellt eine schiefe Ebene dar, die durch ihren Neigungsgrad von Nord nach Süd vom eisigen unbewohnbaren Norden (7.500 Meter Gipfel, Gletscher- und Gebirgsland) bis hin zum fast subtropischen Süden die ganze Skala des irdischen Reichtums an Fauna und Flora beinhaltet.

Verehrte Reisende, hier in Bhutan werden Sie analoge Sichten und Eindrücke sammeln können, die Ihnen nachhaltig in Erinnerung bleiben werden.

Also, wenn Sie als Fernost Reisender auf einem Staat, mit Bruttonationalprodukt „Glück“ setzen, weiter nach einem Staat suchen, der Herausforderungen an die Moderne anders und besser an die Gesellschaft stellt und wo verschiedene Regionen im Osten und Norden von Bhutan noch nie von einem Menschenfuß betreten worden sind; weil die höchsten Gipfel des Himalayas die Heimat der Götter sind und die Besteigungen werden als Frevel an die Götter betrachtet, dann bereisen Sie bald diesen Kronjuwel Bhutan.

Der Hauptreiseleiter für Bhutan, Herr Jurmey Tsewang, Managing Director und sein eingespieltes Team in der Hauptstadt Timphu hat dem Veranstalter zig Tourenvorschläge unterbreitet. Gerne präsentieren wir diese auf Anfrage* und erarbeiten auch weitere sehr individuelle Tourenvorschläge. Sprechen Sie uns dazu an und Sie erhalten umgehend ausgearbeitete persönliche Reisevorschläge, ob als Einzelreisender oder kleine oder größere Gruppe bis ca. 20 Personen.

* aus dem zahlreichen Fundus einige Tourenvarianten nur mal genannt wie:

2 wöchige Fahrrad Tour

2 wöchige ausgiebige Schmetterlings Tour

2 wöchige botansiche Tour

2 1/2 wöchigge Vogel Tour

2 wöchige Foto Tour

2 1/2 wöchige Textil/Stoffe Tour

Unser Hauptreiseleiter, Mr. Jurmey Tshewang, ist seit fast zwei Jahrzehnten im Tourismus- und Reisegeschäft tätig und hat in diesen Jahren die Erfahrungen und Nuancen dieses Geschäftsbereichs gesammelt. Er und sein Team sind zuversichtlich, dass nicht nur die Erwartungen des Reisenden erfüllt werden können, sondern auch zusätzliche innovative Produkte begeistern – natürlich mit Rücksprache und Input – damit der interessierte Reisende mit den bhutanischen Dienstleistungen voll zufrieden ist und damit Bhutan weiter empfiehlt.

Er stellt sich wie bereits vorstehend erwähnt vor, dass es für seine Touren drei Schlüsselbereiche gibt, die Bhutan für internationale Besucher so attraktiv machen.

In erster Linie ist es die bhutanische Kultur – das Wesen des Lebens und das Leben hier – das unterscheidet sich deutlich von dem Rest der Welt.

Zweitens ist die Gelegenheit, die Besucher durch das Trekking und die Natur-Abenteuer-Pakete, das Himalaya-Ökosystem, das in Bhutan völlig intakt und unberührt ist, zu sehen und zu erleben.

Und drittens ist einer der größten Gründe, Bhutan zu besuchen, die Verfolgung des Glücks des Landes als das wahre Wesen der Entwicklung und in der Tat das Leben selbst.

Dazu die Besonderheit in der Abwicklung mit dem Staat Bhutan, der ein waches Auge auf die Zulässigkeit des Tourismusses in Bhutan und keine Massenvermüllung wie an der Achtausender Kette des Himalayas gestattet. Dessen junger König und die staatliche Administration vorher genau prüfen, ob bei fast 800.000 bhutanesischen Einwohnern, die Touristenzahl X eben für das Jahr Y genug ist und damit ein Reisender vom Staat nicht mehr zu diesem geplanten Reisezeitraum zugelassen wird.

Touren, Berichte und Preise

1. Tour "Das glückliche Land"

Anmerkung: Via Google Maps kann hier der exakte Reiseverlauf  von Trashigang-Samdrup Jongkharwieder – südwärts zum indischen Guwahati graphisch nicht dargestellt werden. Entnehmen Sie bitte der exakten Reisebeschreibung die genauen Details.

Tour Zusammenfassung

Gesamtdauer: 13 Tage

Ausgangspunkt: Paro, Westbhutan

Reiseabschluß: Über Samdrup Jongkhar, Süd-Ost-Bhutan, für Abflug von Guwahati, Reisezeit am Besten: März bis Mai und September bis November

Highlights: Festivals, Geschichte, Kultur, Lifestyle, „Glück“, Flora und Fauna, Landschaft

In 13 Tagen reisen wir durch die historischen und kulturellen Bastionen des Königreichs und bereichern uns mit einem sehr umfassenden Bild des Königreichs. Abgesehen von der atemberaubenden landesspezifischen Geschichte und Kultur, können Sie sich auf dieser Reise von der unermesslichen Schönheit der Flora und Fauna überzeugen.

Durch diese Tour erhalten Sie Einblick in die Struktur der bhutanischen Gesellschaft, in die alten Zeitwerte, in die Etiketten und in die buddhistischen Überzeugungen, die die Menschen schätzen und wie all dieses zusammenarbeitet, um als das Umfeld zu dienen, in dem das „Glück“ erlangt und erhalten wird.

PAKET BEINHALTET

3-Sterne plus Hotels, drei Mahlzeiten, SUV / Minibusse / Achterbahn, Führer, Eintrittsgebühren, Mineralwasser, Kulturprogramm (in Gruppen von 10 oder mehr Personen) und Steuern

PAKET EXKLUSIVE

Flugtickets, Reiseversicherung, Getränke, Visumgebühr, Wäscherei 

DETAILLIERTE TOUR REISEFÜHRUNG

Tag 1: Bangkok / Delhi / Katmandu – Paro

Highlights: Spektakuläre Ausblicke auf den Mt Everest (8.848 m), Kanchenjunga (8.586 m) und Lhotse (8.414 m); dazu eine Adrenalinlandung auf dem Dach der Welt.

Landung in Paro, dem einzigen internationalen Flughafen des Landes. Es ist ein aufregender Flug, da die Strecke parallel zum mächtigen Himalaya führt, so dass die Passagiere den höchsten Gipfel der Welt, den Mt Everest und vieles mehr sehen können. Die abfallende Südseite des Himalayas gibt einen Panoramablick auf die Vorberge von Bhutan frei, die zu einer spannenden Landung Ihres Fliegers führen. Paro gilt als einer der anspruchsvollsten Flughäfen der Welt.

Tag 2: Paro-Tal

Highlights: Wanderung zum Tiger’s Lair, dem berühmtesten buddhistischen Kloster im Himalaya, was auf einem schroffen Felsen gebaut ist.

Der Tempel, der sich in einer spektakulären Schlucht befindet – der etwa 1000 Meter über dem Talboden liegt, dort oben überaus hübsch thront, alles wirkt wie eine Sackgasse, wie es in einer Höhle in diesem Tempel auch war, als der achtzigjährige tantrische Heilige, Padmasambhava, das „Übel“ unterwarf, das die Lehren von Buddha behinderte . Der Heilige glaubte, nach Taktshang  gekommen zu sein, um dort eine zornige Tigerin zu reiten. Im Laufe der Jahre haben viele buddhistische Heilige in und um den Tempel herum meditiert und dabei zahlreiche versteckte buddhistische Schatzlehren entdeckt.

Tag 3: Paro-Thimphu

Entdecken Sie Bhutans Hauptstadt, das Kraftzentrum und die Nabe der Kultur, Kunst und des Handels. Der Aufenthalt in Thimphu beginnt mit einer Fahrt zum Buddha Point (Kuensel Phodrang), wo sich die höchste Shakya- muni Buddha-Statue der Welt befindet. Buddha Point bietet eine spektakuläre 360-Grad-Nahansicht des  gesamten Thimphu und der angrenzenden Gebiete. Als nächstes besuchen wir den 12. Jahrhundert Changangkha Lhakhang (Tempel).  Von hier geht es zum Takin Reservat und dann nach Sangaygang, von wo aus das ganze Thimphu-Tal zu sehen ist. Auf dem Rückweg fahren wir in einem Nonnenkloster, dem Folk Heritage Museum und dem Textile Museum.

Nach dem Mittagessen fahren wir weiter nach Tashichho Dzong, einer Burg aus dem 17. Jahrhundert, die heute die Ämter des Königs, des Chefs Abt und der Regierungsministerien beherbergt. Wir werden auch die Gelegenheit nutzen, den nahe gelegenen Parlamentskomplex, die Schule für Kunst und Handwerk, weiter einen Gemüsemarkt zu sehen, und verbringen dann den Rest des Tages mit einem Bogenschießen und schlendern um die Stadt.

Tag 4: Thimphu – Punakha / Wangduephodrang

Entfernung: 77 Kilometer, Zeit: 3 Stunden

Highlights: Panoramablick auf den schneebedeckten östlichen Himalaya und eine Vielzahl von alpinen Blumen und Vögeln; Bhu- tans alte Hauptstadt und Tempel der Fruchtbarkeit.

Die drei- bis vierstündige Fahrt von Thimphu durchquert ein sich ständig veränderndes Kaleidoskop der Vegetation, Wasserfälle, Blumen, Berge und Wiesen. In ca. 45 Minuten erreichen wir den berühmten Dochula-Pass (3.100m), wo wir an einem klaren Tag die gesamte östliche Himalaya-Strecke sehen können, die sich mit 6.000 bis 7.554 Meter hohen schneebedeckten Bergen grandios darstellt. Der Pass, der auch für seine reichhaltigen Arten von sehr schönen Blumen bekannt ist, hat 108 buddhistische Stupas, die exquisit um einen Hügel gebaut wurden und die natürliche Pracht des Ortes hinzufügen.

Vom Pass kommen wir in das subtropische Tal von Puna-Kha hinab. Punakha diente als die alte Hauptstadt des Landes und besitzt noch die Hauptschätze des Landes in Form von buddhistischen Reliquien. Ein gigantisches Schiff auf einem Meeresboden.

Tag 5: Punakha / Wangdue-Trongsa

Entfernung: 120 km; Zeit: 6 Stunden

Highlights: Landschaft, Halbnomaden, vielfältige Vegetation und Besichtigung von Höhenvögeln und Tieren

Wir besuchen die Ruinen und den Wiederaufbau in Wanduephodrang, eine Festung, die 1638 erbaut wurde, aber im Jahr 2012 ausgegraben wurde. Wir machen einen kurzen Spaziergang in der Stadt Wangdue. Wenn wir Glück haben, können wir den weißglänzenden Reiher am Ufer des Flusses sehen. Dies ist einer der seltensten Vögel der Welt.

Tag 6: Trongsa – Bumthang

Entfernung: 70 km; Zeit: 3 Stunden

Highlights: Trongsa-Palast-Festung, schwarzer Gebirgszug und lokale Textilien

Wir besuchen Trongsa Dzong, die größte Palast-Festung im Königreich, die angeblich gebaut wurde, ohne einen Eisennagel zu benutzen. Diese Festung ist seit Jahrhunderten die Vorhütte der Mächtigen Krieger, von denen eine sogar an den südlichen Grenzen liegt. Wir vervollständigen unseren Trongsa Zwischenstopp mit einem Besuch des Wachtturms Ta dzong, der heute als Museum der Bhutanischen Könige bewahrt wird.

Tag 7: Bumthang

Highlights: Denkmäler und Strukturen, die die Heiligen der Heiligen und Könige lebendig machen

In diesem Tal der Mythen und Legenden liegt eine der ältesten überlieferten künstlichen Strukturen in Bhutan, ein Tempel für Buddha Shakyamuni, Jambay Lhakhang, gebaut 639 n.Chr. Der Tempel wurde gebaut, um einen Eid des tibetischen Kaisers Songsten Gampo zu erfüllen, um eine Dämonin zu unterwerfen, die sich über den Himalaja verstreute, die die Lehren des Buddhas behinderte. Unser nächster Besuch wird das Schloss des Weißen Vogels (Jakar Dzong) sein, dessen zentraler Turm (utse) der Höchste in Bhutan ist.

Tag 8: Bumthang-Mongar

Entfernung: 180 km; Zeit: 8 Stunden

Highlights: Nationalpark Thrumshingla, Rhododendron Garden, Lingmethang Vogelschutzgebiet, Ruinen von Zhongar dzong

Heute machen wir eine wunderschöne Fahrt über Bauernhöfe und Dörfer und sanfte, wellenförmige Täler zum Thrumshingla Pass (3.750 m). Dieser Ort ist Teil eines geschützten Gebietes, das als „Kronjuwel“ der Erhaltung im östlichen Himalaya bezeichnet wird. Hier haben wir einen wunderschönen Rhododendrongarten mit etwa 30 Spezies, um nicht von zahlreichen Sorten anderer Pflanzenarten zu sprechen. Für Vogelkundler ist dieser Bereich das ultimative Ziel, mit etwa 600 Arten gesichtet, von denen einige extrem selten lokalisiert worden sind.

Der Abstieg von Thrumshingla nach Lingmethang ist eine weitere aufregende Erfahrung. In weniger als zwei Stunden erleben wir einen Höhenunterschied von 3.800 Metern auf 650 Meter (!). Infolgedessen betreten wir eine Vegetationszone nach der anderen, vom Unteralpen bis zu den gemäßigten bis hin zu den Subtropen. Wir können auch die Ruinen von Zhongar Dzong sehen, die einmal der Palast und die Festung eines mächtigen regionalen Häuptlings war, aber jetzt als Schauplatz von Bhutans Vergangenheit bewahrt wird. Wenn wir den tiefsten Punkt in Lingmethang erreichen, kommen wir auf einen wunderschönen, von zwei Bergkämmen flankierten Wasserspender.

Tag 9: Mongar-Trashigang

Entfernung: 91 km; Zeit: 3 Stunden

Highlights: Korila Pass, Weiler in Yadhi, Drangmechu Becken, Trashigang Stadt.

Von Mongar an sind wir in den Tshangla (Ortssprache) genannten Gürtel von Bhutan. Die Bräuche, Traditionen und Lebensstile unterscheiden sich leicht von westlichen und zentralen Bhutan. Das Gelände ist steil und felsig mit den Bauernhäusern und Dörfern, die sich praktisch an steilen Hügeln und Berghängen klammern. Unsere Fahrt von Mongar nach Trashigang führt uns durch mehrere Dörfer mit dem höchsten Punkt Korila Pass (2.450m). Hier steigen wir hinunter nach Dangme-chu (dem größten Flußsystem in Bhutan), durch eine Mid-Way-Stadt namens Yadhi, die schließlich eine Reihe von spannenden Zickzack Straßenbögen hat. Am Ufer des Flusses sehen wir die Überreste einer eisernen Kettenbrücke, die im 14. Jahrhundert erbaut wurde. Von hier aus ist ein weiterer 12 Kilometer bergauf Ausflug geplant, zum Tashigang dzong, das mächtigste Kraftzentrum im mittelalterlichen Ostbhutan. Wir besuchen den Dzong und machen einen Spaziergang in der Stadt Trashigang.

Tag 10: Trashigang-Taschiyangtse-Trashigang

Entfernung: 55 km; Zeit: 2 Stunden

Highlights: Gomphu Kora heilige Stätte, Chorten Kora stupa, Duk-Summe Stadt, Holzarbeiten

Wir fahren heute nach Tashiyangtse, einer kleinen Stadt, die reich an bhu- tanischen Künsten und Folklore ist. Auf dem Weg gehen wir durch die kleine Stadt Duksum, die sich am Drangme Chhu und seinem Nebenfluss befindet. Gerade vor Duksum ist die heilige Stätte namens Gomphu Kora zu sehen,  die die Menschen aus dem ganzen östlichen Bhutan für drei Tage im März anzieht, wenn das jährliche „Festival of Circumambulation“ im Gange ist. Ein großer Felsen steht dort und es wird geglaubt, dass die „Vase der Unsterblichkeit“, die von den Maratika-Höhlen in Nepal gebracht wurde, im Felsen von einem buddhistischen Heiligen im 8. Jahrhundert n.Chr. erschaffen worden ist.

Tag 11: Trashigang Stadt-Norden Trashigang-Trashigang Stadt

Entfernung: 40 km; Zeit: 3 Stunden (hin und her)

Highlights: Rangjung Kloster, Bauernhöfe, Dörfer, Dakpa Stamm, Bura Weber, lokale Bräuche

Heute betreten wir den bevölkerungsreichsten Teil von Bhutan.

Die Fahrt ist kurz und schön, wie folgen dem Kurs eines Flusses namens Gamri, der unter anderem für die Bereitsellung von Bhutans köstlichsten indigenen Karpfen bekannt ist. Wir besuchen Rangjung

Kloster, das größte Bezirkszentrum vom Nyingma (Dudjom Tersar) Buddhismus. Nach dem Zusammensein mit den Mönchen im Kloster fahren wir weiter bis zum Dorf Radhi (bekannt als „Reisschale“ des östlichen Bhutan), wo wir Frauen treffen, die Bura (rohe Seidentuchstücke) mit Rückenband im Winter auf offenen Reisterrassen weben. Nach dem Mittagessen in einem örtlichen Bauernhaus fahren wir weiter auf den Berg, um die Lebensstile eines Stammes namens Dakpa in Phongmey Dorf zu sehen und dann zurück zu unserer Lodge in Trashigang Stadt.

Tag 12: Trashigang-Samdrup Jongkhar

Entfernung: 180 km; Zeit: 7 Stunden

Dies ist die letzte Strecke unserer Tour in Bhutan. Die Fahrt ist lang, aber nicht so eintönig, da es viel zu sehen gibt. Eine kurze Fahrt von der Stadt Trashigang führt uns nach Kan- glung, wo sich Bhutans erstes College befindet. In diesem Campus erhält die Bhutanische Elite, die gegenwärtigen Führer, Planer und Geschäftsleute ihre moderne Ausbildung. Von hier aus passieren wir einen alten Tempel in Yonphu (berühmt für seine einzigartigen Masken-Tänze), den Klosterkomplex in Yongphula und den Zangtopelri-Tempel in Barshong (in den alten Zeiten wurde hier Eisenerz abgebaut  und daraus Stahl-Geräte wie traditionelle Bhutaner Schwert gemacht). Etwas weiter entfernt liegt das Dorf Khaling, wo sich Bhutans einzige „Schule für die Blinden“ befindet. Wir werden hier eine Weile uns aufhalten und haben eine bewegende Interaktion mit den Schülern, bevor wir weiter zu unserem Ziel in Samdrup Jomngkhar über Wamrong, Narp- hung und Dewathang fahren. Dewathang ist der Ort, an dem die britischen und bhutanischen Streitkräfte im 19. Jahrhundert eine Schlacht über den territorialen Streit gekämpft haben.

Tag 13: Samdrupjongkhar-Guwahati und fliegen aus

Nach dem Frühstück fahren wir 154 km in drei Stunden zum Gawahati Flughafen (Nordindien) durch die wunderschönen Ebenen von Assam.

Auf Wiedersehen! Gute Reise! Abschied Bhutan, Abschied glückliches Königreich.

Reisepreis

Der Reisepreis ergibt sich aus der Rubrik Bhutan – Preise und Formalia -> Ansatz 12 Tage

  • 1 Person – 4.078 € Hauptsaison, 3.485 € Nebensaison
  • 2 Personen – 3.826 € Hauptsaison, 3.232 € Nebensaison
  • 3-4 Personen – 3.370 € Hauptsaison, 2.775 € Nebensaison
  • 6-10 Personen – 3.339 € Hauptsaison, 2.745 € Nebensaison
  • 15-20 Personen –  3.321 € Hauptsaison, 2.727 € Nebensaison

2. Tour "Manas Safari"

Anmerkung: Via Google Maps kann hier der exakte Reiseverlauf  von Gelephu nach Gomphu und dann weiter Gomphu nach Pangthang graphisch nicht dargestellt werden. Entnehmen Sie bitte der exakten Reisebeschreibung die genauen Details.

Reisebericht

Dauer: 12 – 19 Tage

Eingang / Ausgang: Paro Airport

Jahreszeit: Frühling-Sommer

Ort des Besuchs: Thimphu, Punakha, Gangtey & Paro

TREK ZUSAMMENFASSUNG

Die Royal Manas Nationalpark Tour ist bekannt für seine reiche Flora und Fauna in den tropischen und subtropischen Ökosystemen in Bhutan. Gut für Naturtourismus, bildet es einen Korridor für die Bewegung von Wildtieren aus dem indischen Ebenen in das Herz von Bhutan. Bhutans Kronjuwel,der Manas National Park wurde erst kürzlich eröffnet und beherbergt 365 Vogelarten, die offiziell gezählt wurden.

Extrem reich an Wildtieren, dem stark gefährdeten Royal Bengal

Tiger, asiatischer Elefant, größeres Einhornnashorn, bewölkter Leopard, Himalaya-Schwarzbär, Gangege Delphin und Pangolin kann man im Park finden.

Der seltene goldene Langur, nirgendwo sonst auf der Welt vorgefunden, ein Primat von Außergewöhnliche Anmut und Schönheit mit seinem langen, seidig blonden Fell befindet Sie auch hier.

Im Park findet man auch die weltweit gefährdeten Rufous-necked Hornbill Vögel, Pallas-Fischadler, großer Weißbauchreiher, beschmutzter Zaunkönig,

blauköpfige Felsdrossel und Smaragdkuckuck. Über mehr als 900 Arten von Pflanzen, die kommerzielle, medizinische, traditionelle und religiöse Bedeutung für Bhutan haben, werden vorgefunden.

PAKET BEINHALTET

3-Sterne-Plus-Hotels, drei Mahlzeiten, SUV / Mini-Bus / Coaster, Führer, Eintrittsgebühren, Mineralwasser, Kulturprogramm (in

Gruppen von 10 oder mehr Personen) und Steuern

Paket schließt aus

Flugtickets, Reiseversicherung, Getränke, Visagebühr, Wäscherei

Detaillierter TOUR-REISEFÜHRER

Tag 1: Ankunft in Bhutan Airport Paro (2.250m)

Wenn Sie auf dem Luftweg sich Paro nähern, genießen Sie die Panoramaaussicht auf

die Himalaya Gebirgskette, einschließlich des Mount Everest und andere

berühmte Himalaya-Gipfel. Bei der Ankunft werden Sie von Ihren bhutanischen Guide abgeholt und zu Ihrem Hotel gefahren.

Mittagessen und Sightseeing in Paro, bevor Sie nach der Hauptstadt Thimphu weiterfahren (1 bis 1,5 Stunden) 

Tag 2: Thimphu nach Punakha (1310m)

Fahrstrecke: 76 km

Fahrzeit: 2,5 bis 3 Stunden

Nach dem Frühstück Fahrt nach Punakha

Unterwegs besuchen Sie:

Dochula-Pass (3150 m): der bekannteste Pass in Bhutan, ca. 30km Fahrt von Thimphu. Der Pass besitzt auch 108 Druk Wangyal Khangzang Chörtens, dem Gläubigen erbringt es einen großen Verdienst diese aufzusuchen..

Der Pass ist ein Ort, den man unbedingt besucht haben muss.

Der Tempel Chhimi Lhakhang befindet sich auf dem Weg nach Punakha, er ist

bekannt als der Tempel der Fruchtbarkeit. Es wurde von Lama Druk Pa Kuenley auch bekannt als der Göttliche, der Verrückte im 15. Jahrhundert erbaut.

Nach dem Mittagessen erkunden Sie: Punakha Dzong: Dieser Dzong wurde von Zhabdrung Nga Wang Namgyal im Jahre 1637 erbaut. Er ist direkt am Zusammenfluß der Pho Chu und Mo Chu Flüsse gebaut worden. Ein Mönchskörper liegt im Dzong im Winter.

Schlendern Sie am Abend durch die Stadt Punakha. Übernachtung

in Punakha.

Tag 3: Punakha nach Gelephu

Fahrstrecke: 230 km

Fahrzeit: 6 Stunden

Nach dem Frühstück Fahrt nach Gelephu im Süden von Bhutan.

Wenn Sie Gelephu erreichen, besuchen Sie das Gelephu Tsachu. Diese heiße Quelle ist meistens von Bhutanern besucht. Vor allem im Winter. Menschen aus dem ganzen Land besuchen diese, um sich dort heilen zu lassen. Selbstverständlich können Hot-Stone-Bäder für die Reisenden in der Quelle arrangiert werden.

Übernachtung in Gelephu

Tag 4: Gelephu nach Gomphu

Fahrstrecke: 160 km

Fahrzeit: 5 Stunden Heute fahren wir nach Gomphu durch den Royal Manas Park. Gomphu liegt auf einer Höhe von 1.457m und ist auch von Zhemgang in Zentralbhutan aus erreichbar.

Tag 5: Gomphu nach Pangthang

Fahrtzeit: 4 Stunden

Camphöhe: 1457m

Heute beginnen Sie Ihren Öko-Trail von Gomphu.

Auf diesem Weg kommen Sie durch gemischte Laubwälder.

Es besteht eine gute Chance, Nashornvögel, Bülbüls, Tauben, Holzspechte und Kuckucke zu sehen. Sie können sogar mit einem Mountainbike von Gomphu nach Pangthang fahren. Die Wanderung endet in Pangthang und Sie verbringen die Nacht in den zwei Öko-Lodges.

Tag 6: Pangthang nach Shilingtoe

Trekking Zeit ca.4 Stunden

Ihre Wanderung beginnt heute am Ufer des Mangdechu. Das Wege sind reich an Vogelarten wie Drosseln, Drongos, Horntiere, Rebhühner, Fasane, Bülbüls, Barbets, Adler, Hühner und viele andere Arten. Auf der letzten Etappe vor dem Erreichen des Shilingtoeeco-Camp ist ein Anstieg für mehr als eine halbe Stunde geplant. Übernachtung im Luxuscamp.

Tag 7: Shilingtoe nach Panbang

Der Weg wird Sie heute durch das Dorf Tashibi führen

Es ist etwa eine Stunde zu Fuß von Shilingtoe entfernt. Das Dorf ist bekannt

für sein jährliches Festival im September. Sie können auch verschiedene Vogelarten wie Bülbüls, Barbets, Drosseln, Nashornvögel, König Fischer, Kormoran, Bachstelzen, Trogons und viele andere Arten sehen.

Der Luxuscampingplatz in Panbang befindet sich an einem Ort namens

Anilademba an der Kreuzung von Mangdechu und Dangmechu.

Übernachtung im Luxuscamp.

Tag 8: Halt in Panbang (Elefantensafari)

Heute gehen Sie auf die berühmte Elefanten-Safari. Dieses

schließt Tierbeobachtungen wie Elefanten ein. Die Fahrt beginnt von

dem zentralen Manas Camp Ranger Büro.

Im Park werden Sie feststellen, dass es große klimatische Schwankungen gibt

Die beste Zeit für diese Safari ist ab November bis März, da der Niederschlag im Winter vernachlässigbar ist und das Klima ist sehr angenehm. Eine weitere Übernachtung im Luxuscamp.

Tag 9: Halt in Panbang (River Rafting)

Heute wird es wieder ein abenteuerlicher Tag. Rafting im Manas River ist etwas, was allgemein stark angestrebt wird.

Beim Bootfahren und Rafting auf dem Manas River können Goral, Capped Languren, Kormorane und viele andere Vogelarten neben der schönen Landschaft gesehen werden. Übernachtung erneut in einem in Luxus-Camp.

Tag 10: Panbang nach Norbugang

Trek Zeit: 6 Stunden

Der heutige Treck wird der längste und letzte Tag der ökologischen Wanderung sein. Sie werden Norbugang heute erreichen, das kann sowohl aus entweder Bhutan Manas oder aus Nanglam vom Pemagat Shel Bezirk sein. Auf dem Weg kommen Sie an fünf Dörfern vorbei, alle von ihnen halten die jährlichen Tsechu Festivals ab, das

Festival in Nimshongborang Dorf ist sehr bekannt, sogar einzigartig und sehr

und unterhaltsam. Übernachtung im Luxuscamp.

Tag 11: Norbugang nach Trongsa

Fahrt von Norbugang nach Trongsa und Übernachtung in Trongsa. 

Tag 12: Trongsa nach Thimphu 

Nach dem Frühstück erkunden Sie Trongsa.

In Trongsa besuchen Sie:

Trongsa Dzong: Der beeindruckendste Dzong in Bhutan.

Trongsa Dzong ist das Stammhaus des heutigen königlichen Familie. Die ersten beiden Erbkönige beherrschten Bhutan von diesem Dzong.

Ta Dzong: ein alter Wachturm. Die Kapelle im Inneren ist

dem Trongsa Penlop Jigme Namgyal gewidmet.

Nach dem Mittagessen fahren Sie von Trongsa nach Thimphu.

Fahrstrecke: 205 km

Fahrzeit: 6-7 Stunden

Übernachtung in Thimphu

Tag 13: Thimphu

In Thimphu besuchen Sie das Institut für Zorig Chusum: Für Studenten ist das die Hochburg an traditioneller Kunst und Kunsthandwerk in Bhutan.

Nationales Denkmal Chorten: Es wurde zu Ehren von dem dritten König Jigme Dorji Wangchuck, auch bekannt als Vater des modernen Bhutan errichtet..

Kuenselphodrang: Ein Platz zum Erfrischen mit einer riesigen Statue

von Buddha auf dem Gipfel des Künselphodrang. Die Gegend

gibt dem Besucher eine sehr gute Aussicht von Westen auf das Thimphu Tal.

Nach dem Mittagessen fahren Sie nach Paro. Auf dem Weg nach Paro

besuchen Sie das Wangsinna Heritage Home. Dieses traditionelle Bhutan Haus beherbergt den 19. Druk Desi (Deb Raja) Druk Tenzin.

Erbaut vor dem 17. Jahrhundert, ist dieses Haus auch stark verbunden

mit der epischen bhutanischen Liebesgeschichte von Gasa Lamai Singye

und Changyul Bum Galem. Es wird gesagt, dass dieses das Haus war,

wo die beiden Liebenden endlich eins werden konnten.

Übernachtung in Paro.

Tag 14 Paro-Abreise

Lebe wohl, Bhutan!

Es ist nur eine kurze Fahrt zum Flughafen für unsere Weiterreise oder Heimflug nach Europa.

Unser Standard Paket beinhaltet:

  • Alle Transfers in 4WD / SUVs (3 Personen pro Fahrzeug)
  • Alle Hotels und Mahlzeiten
  • Reiseführerdienste
  • 3N Deluxe Zeltanordnung mit allen Mahlzeiten

Extras:

  • Verwendung von Bar und Getränken in Hotels
  • Elefanten- / Jeepsafari
  • Rafting

HINWEIS: Die besten Monate für diese Route ist November bis Mai

Reisepreis

ergibt sich aus der Rubrik Bhutan – Preise und Formalia -> Ansatz 13 Tage

  • 1 Person – 4.227 € Hauptsaison, 3.683 € Nebensaison
  • 2 Personen –  3.975 € Hauptsaison, 3.430 € Nebensaison
  • 3-4 Personen – 3.518 € Hauptsaison, 2.973 € Nebensaison
  • 6-10 Personen –  3.487 € Hauptsaison, 2.943 € Nebensaison
  • 15-20 Personen – 3.470 € Hauptsaison, 2.925 € Nebensaison

3. Tour "Thimphu Thsechu Festival"

Reisebericht

Festivals sind die großen Touristenattraktionen. Religiös in der Natur, für Bhutaner sind sie sehr heilig und somit obligatorisch zu besuchen um den Segen dafür zu erhalten.

Sie porträtieren die bhutanische Kultur in ihren schönsten Formen.

Volkslieder und Tänze, Maskentänze, religiöse Kostüme, Menschen aus verschiedenen ethnischen Hintergründen, Essen, Manierismus, Etikette, etc. Es ist alles sehr bunt, sehr fröhlich und sehr übermütig; die einzige Zeit des Jahres, in der die Bhutaner eine Pause einlegen und nicht arbeiten um dafür zusammenkommen.

Das Tour Paket beinhaltet 3-Sterne-Plus-Hotels, drei Mahlzeiten, SUV / Mini-Bus / Coaster, Führer, Eintrittsgebühren, Mineralwasser, Kulturprogramm (in

Gruppen von 10 oder mehr Personen) und Steuern

Das Paket schließt aus:

Flugtickets, Reiseversicherungen, Getränke, Visagebühr, Wäscherei.

REISEFÜHRER

Tag 1: Paro-Thimphu

Fahrstrecke: 65km

Fahrzeit: 1 bis 1,5 Stunden

Fliegen Sie in das Königreich mit einem atemberaubenden Blick auf die Welt

der höchsten Berge wie Mt. Everest, Kanchenjunga und andere

Gipfel, die von den Bhutanern als „Aufenthaltsort der Götter“ verehrt werden.

Schließlich landen Sie auf dem Paro International Airport, eine Adrenalin

bewirkende Erfahrung, bedingt durch einen haarsträubenden Abstieg auf einer

schmalen Landepiste, flankiert von hohen Bergen.

Bei Ihrer Ankunft werden Sie von Ihrem Reiseleiter am Flughafen empfangen. Nach dem Mittagessen fahren Sie in die nahe Hauptstadt, Thimphu. Am Abend können Sie entspannen. Machen Sie einen Spaziergang um den Norzin Lam, der geschlossen bleibt während des Thimphu Thsechu Festivals.

Übernachtung in Thimphu.

Tag 2: Besuchen Sie das Thimphu Festival (Oktober) 

Nach einem zeitigen Frühstück besuchen Sie das Thimphu Tshechu

Festival den ganzen Tag. Held am Hofe von Tash Ichhodzong, es ist ein Fest zu Ehren von Guru Rinpoche, ein Heiliger, der den Buddhismus nach Bhutan gebracht hat. Heute wird der erste Tag des Thsechu Festes begangen. Sie werden den Sha Chham (Tanz von die vier Stufen, Pelage Gingsum (Tanz der drei Arten von

Ging), Pachham (Tanz der Helden, Shawo Shachi (Tanz der Hirsche und Hunde) und Dranyen Chham (Tanz mit der Gitarre)erleben. Sie werden die Wahl haben, traditionell gekleidet zu sein oder in bhutanischer Kleidung. Sie werden irgendwann das Festival verlassen um Tashichhodzong, eine Festung der glorreichen Religion zu besuchen.

Erbaut 1641 von Zhabdrung Ngawang Namgyel beherbergt es

das Sekretariatsgebäude, den Thronsaal und das Büro von

dem König und den zentralen Mönchskörper.

Übernachtung in Thimphu.

Tag 3: Thimphu Thsechu und Sightseeing

Heute besuchen Sie den zweiten Tag des Thimphu ThseChu. Sie werden die Shana Chham (den schwarzen Hut Tanz)sehen können, den Shanga Ngachham (Tanz der 21 schwarzen Hüte mit Schlagzeug), Pholey Moley (Tanz des Adligen und der Damen)

und Shawa Shachi (Tanz des Hirsches und der Hunde).

Nach dem Festival werden Sie folgendes besuchen:

Watch Archery Match: Bhutans Nationalspiel.

Memorial Chorten: Es wurde zu Ehren des Dritten König Jigme Dorji Wangchuck gebaut, auch bekannt als „Der Vater des modernen Bhutans „.

Kuenselphodrang: Ein Platz zum Erfrischen mit einer riesigen Statue von Buddha auf dem Gipfel des Künselphodrang. Die Gegend gibt auch eine sehr gute Aussicht von Westen auf das Thimphu Tal.

Übernachtung in einem Hotel in Thimphu.

Tag 4: Thimphu nach Punakha (13. Oktober 2016)

Fahrstrecke: 76 km

Fahrzeit: 2,5 bis 3 Stunden

Nach dem Frühstück besuchen Sie den hundertjährigen Bauernmarkt am Ufer des Thimphu Flusses gelegen. Diese Marktszene ist eine gute Gelegenheit, Fotos zu machen und sich zu einzumischen mit den Einheimischen. Nach dem Mittagessen fahren Sie nach Punakha. Die Fahrt führt Sie zum Dochulapass (3.100 m), es ist vielleicht der einzige Zwischenstopp in der gesamten Himalaya-Region, der solch einen atemberaubenden Blick auf die mächtigen und uneinnehmbaren Berge auf dem Dach der Welt zulässt.

Wir beginnen dann den Abstieg durch mit Rhododendren gefüllte Straßenränder, Bambushaíne, andere Alpenblumen aller Schattierungen und Farben, Vögel aller Art und zahlreiche andere Tierarten auf dem Weg.

Übernachtung in Punakha.

Tag 5: Sightseeing in Punakha

Heute besuchen wir den Tempel der Fruchtbarkeit in Lobesa. Er ist bekannt dafür, unfruchtbare Paare mit Kindern zu segnen und war die Kloster-Palast-Festung aus dem 17. Jahrhundert namens Wangdue Phodrang Dzong, die nach der Zerstörung von einem tragischem Feuer wieder aufgebaut wurde.

Aber unser Hauptinteresse für diesen Tag ist Punakha Dzong, eine riesige Klosterfestung aus dem 17. Jh. der Hauptstadt, auf deren Machtkorridoren Bhutan hervorging und wo alte Führer einen Großteil der bhutanischen Geschichte bestimmten.

Tag 6: Punakha nach Bumthang

Fahrstrecke: 190km

Fahrzeit: 7 bis 7,5 Stunden

Nach dem Frühstück starten wir unsere Fahrt nach Bumthang. Wir werden eintauchen in die Kerngebiete der mittelalterlichen Macht und heutiger Spiritualität.

Während wir sanft durch tropische Wälder zu den gemäßigten und alpinen Gürteln gleiten, erreichen wir am Pelela Pass (3.140m)unseren höchsten Punkt, von wo aus wir das Schwarze Gebirge sehen.

Tag 7: Sightseeing in Bumthang

Das Bumthang-Tal ist eine Mischung aus Abstraktem und Beton

mit unzähligen Legenden rund um die Region. Unsere erste Reise wird nach Kurje Lhakhang, wo Padsamb der Guru ist

Tag 8: Bumthang nach Thimphu

Fahrstrecke: 270 km

Fahrzeit: 8 bis 9 Stunden

Auf dem Rückweg besuchen Sie die Yathra Weberei in

Chumey.

Tag 9: Thimphu nach Paro

Heute, nach einem frühen Frühstück, fahren Sie zurück nach Paro.

Auf dem Weg nach Paro besuchen Sie das Wangsyna Heritage

Haus, ein traditionelles bhutanesisches Haus vom 19. Druk Desi(Deb Raja. Druk Tenzin baute es vor dem 17 Jahrhundert.

In Paro wandern Sie hinauf zum Taktsang Kloster.

Sein Klostergebäude liegt spektakulär auf einer steilen Mauer von

Granitfelsen etwa 1.000 (!)Meter über dem Talboden. Hier sagen wir, wurde dieses Klostergebäude mit Hilfe von himmlischen Nymphen im 17. Jahrhundert erbaut. Anders betrachtet ist es jenseits von einer menschlicher Errichtung.

Über Nacht Aufenthalt in Paro.

Tag 10: Abreise nach Europa oder ein Ziel Ihrer persönlichen Wahl.

Bhutan, lebe wohl, Happy Kingdom.

Wir sind auf einer nur kurzen Fahrt zum örtlichen Flughafen Paro.

Reisepreis

ergibt sich aus der Rubrik Bhutan – Preise und Formalia -> Ansatz 9 Tage

  • 1 Person – 3.363 € Hauptsaison, 2.891 € Nebensaison
  • 2 Personen – 3.083 € Hauptsaison, 2.638 € Nebensaison
  • 3-4 Personen – 2.627 € Hauptsaison, 2.181 € Nebensaison
  • 6-10 Personen – 2.596 € Hauptsaison, 2.151 € Nebensaison
  • 15-20 Personen – 2.578 € Hauptsaison, 2.133 € Nebensaison

4. Tour "Schneemann"

Reisebericht

Dauer: 24 Tage
Max. Höhe: 5.320m
Höchstes Lager: 5.120m
Standard: sehr anspruchsvoll
Beste Jahreszeiten: Mitte Juni bis Mitte Oktober
Start: Gunitsawa, Westbhutan
Ziel: Dur, Zentralbhutan

Tour Zusammenfassung
Es wird als eine der schwierigsten Wanderungen der Welt angepriesen.
So viel Schönheit und paradiesischer Gestaltung in den extrem schneebedeckten nördlichen Grenzen des hohen Himalaya; es ist einfach atemberaubend schön.

Die Route durchquert Hochland-Siedlungen,erstaunliche Aussichten auf Bhutans höchste Berge und mehr als ein Dutzend malerische Bergpässe, wo unser Hauptreiseleiter selber schon einmal unterwegs war.
Diese Reise ist unvergesslich, denn sie schlängelt sich durch Alpenwiesen, Nadelbaum, Wacholder und Rhododendron-Wälder, schöne und milde heiße Quellen, von Yak-Hirten und Hochländern bewohnte Täler, Gletscher, Seen, das Hauptwasser der großen Flüsse von Bhutan und spektakuläre Ausblicke auf die tibetische Hochebene.

Dieser Teil der Welt ist auch die Heimat des generell schwer zu findenden Schneeleoparden, des blauen Schafs, des Takin und vieler anderer Wildarten. Die fast paradiesische Bergwelt ist von einem anderen Stern, ruhig und meditativ mit großartiger, fast allmächtiger Natur, als der einzige ständige Begleiter von Anfang bis Ende der Tour!

Gebirgslegende

Mt. Jomolhari (7,300 m), Jichu Drake (6794 m), Tsherim Gang (6.789 m), Kang Bum (6.526 m), Gangchhenta 6.840 m, Gangla Karchung (6,395 m), Jekangphu Gang (7,100 m), Tsenda Kang (7000 m) und Teri Gang (7,300 m), Tisch Berg (7.100 m), Gangkar Puensum (7.570 m)

Gebirgspässelegende

Nyilila Pass (4.870 m), Gobu La (4.410 m), Sinche La (5.005 m), Tsomo La (4.900 m), Gangla Karchung La (5.120 m), Keche La Pass (4.650 m), Gophu La Pass (5.230 m),
Juli La (4.700 m), Saka La (4.800 m)

Im Paket enthalten

3-Sterne-Plus-Hotels, drei Mahlzeiten, SUV / Mini-Bus / Coaster, Guide,
Trekkingausrüstung, Campingausrüstung, Eintrittsgelder, Mineralwasser,
Kulturprogramm (in Gruppen von 10 oder mehr Personen), Steuern

Im Paket ausgeschlossen:
Flugtickets, Reiseversicherungen, Getränke, Visagebühr, Wäscherei.

REISEFÜHRER

Tag 1: Gunitsawa Dorf zu Sharna Zampa

Wanderzeit: 40 Minuten
Lagerhöhe: 2.850m
Die Wanderung beginnt im Dorf Gunitsawa und führt zu einer Armee Kontrolle, wo am Checkpoint die Treck Genehmigung kontrolliert wird und der Reiseveranstalter überprüft und bestätigt wird.
Der Lager Standort ist auf der anderen Seite des Flusses, nicht weit von Gunitsawa.

Tag 2: Shanna Zampa nach Thangthangkha

Entfernung: 22 km
Trekking Zeit: 7- 8 Stunden
Lagerhöhe: 3.610m
Der zweite Tag der Wanderung ist lang und ermüdend. Der Weg geht weiter mit Steigungen von 770 m Länge und immer wieder leichte Abstiege. Die bergauf Wanderung durch das Flusstal verengt sich allmählich zu einem bloßen Weg der zu einer Wiese hinabsteigt, wo ein Lager aufgebaut wird. Wenn das Wetter begünstigt, werden Sie in der Lage sein, den ersten Blick auf den Berg Jomholhari zu werfen.

Tag 3: Thangthangkha nach Jangothang

Entfernung: 19 km
Trekkingzeit: 5-6 Stunden
Camphöhe: 4.080m

Die Wanderung verläuft weiter dem Verlauf des Paro Chhu Tal. Entlang der Ausblicke auf hohe Bergrücken genießen Sie werden Dörfer wie Soe, Takethang und Dangochang durchwandern Der Tag endet in Jangothang, auf einen der schönsten Campingplätze des Himalaya und eine Aussicht auf den Berg Jumolhari ist ein reines Vergnügen.

Tag 4: Halt in Jangothang

Heute wird ein Ruhetag eingelegt. Der Tag erlaubt Wanderungen mit schönen Ausblicken auf Seen und Berge wie Jumolhari und Jichu Drake. Es gibt gute kurze Wanderwege in drei Richtungen. Jumolhari und seine Bergtöchter Ketten liegen direkt westlich, Jichu Drake im Norden und eine Anzahl der unbestiegenen Gipfel im Osten. Dies ist eine gute Chance die seltenen blauen Schafe zu entdecken.

Tag 5: Jangothang nach Lingshi

Entfernung: 18 km
Trekking Zeit: 6 – 7 Stunden
Lagerhöhe: 4.010m
Heute wird einer der längsten Tage auf der Wanderung sein. Nach einem kurzen gang zu Fuß vom Camp aus, ist der Trail ein schneller Anstieg für etwa die Hälfte eine Stunde mit ca. 840m Aufstieg bis zum Nyilila Pass auf 4.870Metern Höhe. Auf dem Berg grasen Schafherden auf den Pisten. Die Wanderung verläuft in einem schönen U-förmigen Tal. Begrüßen Sie das Lingshi – Becken, von dem Sie einen herrlichen Blick auf den Lingshi Dzong haben. Der Tserimgang und seine Gletscher erheben sich am Tserimgang und seine Gletscher erheben sich am Nordende des Tales. Der Campingplatz liegt neben einer Steinhütte kurz bevor Sie Lingshi Dzong erreichen.

Tag 6: Lingshi nach Chebisa

Entfernung: 10 km
Trekkingzeit: 5 – 6 Stunden
Lagerhöhe: 3.880m
Heute ist der kürzeste Wandertag. Etwas weiter unten der Lingshi Dzong, Sie haben die Wahl, im Haupttrial zu bleiben oder einen Umweg zum Dzong machen. Dabei wird das geclusterte Dorf Goyul durchlaufen. Bei Erreichen des Campingplatzes in Chebisa werden Sie viel Zeit haben, die Leute im Dorf zu besuchen. Es gibt auch einen schönen Wasserfall hinter dem Dorf.

Tag 7: Chebisa nach Shomuthang

Entfernung: 17 km
Trekkingzeit: 6 – 7 Stunden
Camphöhe: 4.220m

Die Wanderung beginnt heute mit einem langen Anstieg hinter dem Chebisa Dorf durch ein weites Weideland in Richtung Gobu La Pass. Das dauert etwa 2-3 Stunden. Es gibt Chancen auf einen Spot großer Herden blauer Schafe über dem Pfad.
Nach dem Überqueren des Passes Gobu La mit 4,410 Meter Höhe, steigen Sie ins Tal hinab und um dann noch einmal kurz aufzusteigen, bevor Sie wieder hinuntergehen in das Shakshepasa-Tal. Ein weiterer kurzer Aufstieg und Sie erreichen den Campingplatz in Shomuthang.

Tag 8: Shomuthang nach Robluthang

Entfernung: 18 km
Trekkingzeit: 6 – 7 Stunden
Camphöhe: 4.160m

Der Tag beginnt mit dem Aufstieg im Tal, um den Berg Kang Bum zu sehen der mit 6.526 Meter Höhe imposant erscheint und etwas Edelweiß aufweist. Nach zwei Stunden Klettern bergauf erreicht man den 4.750m hohen Pass Jhari La und kann den ersten Blick auf den Sinche La Pass erhaschen. Sie werden einen großern Schneegipfel im Norden sehen, der Gangchhenta genannt wird und 6.840 Meter hoch ist, auch bekannt als der Große Tigerberg.
Sie erreichen dann ein schönes und breites Tal namens Tsheri Jathang. Dieses Tal wurde als ein Takin Heiligtum erklärt, das nationale Tier von Bhutan. Ein kleiner Aufstieg führt Sie zu Ihrem Campingplatz in einer felsigen Wiese am Robluthang.

Tag 9: Robluthang nach Limithang

Entfernung: 19 km
Trekkingzeit: 6 – 7 Stunden
Lagerhöhe: 4.140m

Heute beginnt die Wanderung mit einem anfänglichen Aufstieg von 40 – 60 Minuten bevor Sie sich nach und nach ca. anderthalb Stunden durch eine Boulderfeld. Es beginnt dann nach einer Stunde ein steiler Anstieg, bevor Sie den Pass Sinche La auf 5.005 Meter Höhe erreichen. Dies ist das Finale und der höchste Pass auf dem Treck, wenn Sie nicht beabsichtigen, den Weg fortzusetzen zum Schneemann Trek von Laya. Sie erreichen einen Gletschersee am Fuß des Tals. Sie werden auch Moränen Felder auf allen Seiten sehen. Unterhalb der Moräne überqueren Sie den Kango Chhu und erreichen den Campingplatz Limithang. Der Gipfel von Gangchhenta ragt überragend über den Campingplatz.

Tag 10: Akklimatisierungstag in Laya

Heute ist ein Tag, um sich von der Wanderung nach Laya zu erholen und bereiten Sie sich auf den Rest der anspruchsvollen Wanderung vor. Es wird empfohlen nach Laya zu gehen, um sich zu akklimatisieren und nicht sich zu überanstrengen. Bleiben Sie an der Kreuzung nach Lunana. Verbringen Sie einen Tag in Laya, um die schönen Aussichten und Erfahrungen sowie die außergewöhnlichen Einwohner von Laya zu genießen.

Tag 11: Laya nach Rhoduphu

Entfernung: 19 km
Trekking Zeit: 6 – 8 Stunden
Camphöhe: 4.160m

Heute steigen wir in ein Armeelager ab und folgen weiter den Fluss bis zum Abzweig von Laya nach Rhoduphu.
Nach dem Mittagessen fahren wir weiter durch Rhododendron Büsche bis wir den Campingplatz direkt neben einem Fluss erreichen nach Rhoduphu.

Tag 12: Rhoduphu nach Narethang

Entfernung: 17 km
Trekkingzeit: 5 – 6 Stunden
Lagerhöhe: 4.900m

Nachdem Sie etwa eine halbe Stunde dem Fluss gefolgt sind, werden Sie mit einem stetigen Aufstieg in ein hoch offenes Tal in einer Höhe von 4.600 Meter konfrontiert und dann weiter bis zu dem Pass Tsomo La Pass, 4.900 Meter hoch. Der Pass bietet einen herrlichen Blick auf Lunana, Mt. Jumolhari und Jichu Erpel. Sie können auch die tibetische Grenze sehen. Der weitere Weg dann überquert ein flaches karges Plateau auf etwa 5.000 m. Der Campingplatz in Narethang wird von der Spitze des Gangla Karchung überragt, 6.395 Meter hoch.

Tag 13: Narethang nach Tarina

Entfernung: 18 km
Trekkingzeit: 5 – 8 Stunden
Lagerhöhe: 3.970m
Heute werden Sie für etwa eine Stunde nach Gangla Karchung klettern. Die Aussicht vom Pass ist atemberaubend und die ganzen Bergketten wie Jekangphu Gang (7.100 Meter hoch), Tsenda Kang und Teri Gang (7.300 Meter hoch) können gesehen werden.
Auf dem Pass entlang einer großen Moräne, kann man einen massiven Gletscher sehen von Teri Kang zu einem tiefen türkisfarbenen See an seinem Fuß. Endlich, es ist eine sehr lange Abfahrt durch dichten Rhododendron nach Tarina Tal, wo Sie mehrere gute Campingplätze entlang des Tang Chhu.

Tag 14: Tarina nach Woche

Entfernung: 17 km
Trekkingzeit: 6 – 7 Stunden
Lagerhöhe: 3.910m

Die Wanderung führt durch Nadelwälder entlang der Oberkämme des Pho Chhu, vorbei an einigen beeindruckenden Wasserfällen. Der Weg steigt dann über einen Kamm und fällt nach Woche, eine Siedlung von einigen Häusern, das erste Dorf in der Lunana Region.

Tag 15: Woche an Lhedi

Entfernung: 17 km
Trekkingzeit: 6 – 7 Stunden
Lagerhöhe: 3.700m

Die Wanderung beginnt durch Wacholder- und Tannenwälder und weiter durch Rhododendron-Büsche. Der Aufstieg nach dem Pass KecheLa Pass (4.650 Meter Höhe) führt Sie zu tollen Aussichten auf die umgebenden Berge. Nach dem Pass steigen Sie zum Flussufer ab.
Spaziergang durch ein Dorf mit einem atemberaubenden Blick auf den Tisch Berg und andere. Sie werden dann den Fluss folgen bis Lhedi Dorf.

Tag 16: Lhedi nach Thanza

Entfernung: 17 km
Trekkingzeit 7-8 Stunde
Lagerhöhe: 4.150m.
Bei klarem Wetter haben Sie eine herrliche Aussicht auf den Tafelbergtain (7.100 Meter hoch). Gegen Mittag passieren Sie das kleine Dorf Chozo, das noch einen Dzong hat. Bei Erreichen von Thanza werden Sie hinter dem Dorf wieder den Tafelberg sehen, der sich darstellt wie eine 3.000 m hohe Mauer aus Schnee und Eis. Obwohl es Möglichkeiten gibt, direkt in Thanza zu campen, ziehen es die meisten Gruppen vor, in Thoencha zu campen.

Tag 17: Rast in Thanza

Heute werden wir in Thanza ausruhen und um das Dorf herum laufen.
Erleben Sie die Lebensweise der Menschen. Sie können auch wandern und weiter etwas klettern und erreichen dabei den Grat für faszinierende Ausblicke auf Seen und Berge. Von hier müssen wir neue Yaks als unseren Begleiter arrangieren Yaks gehen nicht weiter als Thanza.

Tag 18: Thanza an Danji

Entfernung: 8 km
Wanderzeit: 3 – 4 Stunden
Camphöhe: 4.230m

Von Thoencha steigt der Weg bis zu einem großen Felsblock aus an, wo Sie eine hervorragende Aussicht auf Thanza, Toencha und Choso Dorf haben. Nach ein paar Stunden relativ flach und einfach zu Fuß zu erreichen ist für Sie eine Yak-Wiese mit einigen Yak-Hirten Hütten. Dies ist ein ausgezeichneter Campingplatz mit großer Chance einige blaue Schafe auf den Hügeln oben zu sehen.. Eine Wegkreuzung in der Nähe des Campingplatz wird Ihnen die Wahl zwischen den Routen geben.
Hinauf zum Gangkhar Phuensum Basislager und weiter nach Bumthang oder Sephu in Trongsa.

Tag 19: Danji nach Tschochena

Entfernung: 12 km
Trekkingzeit: 5 – 6 Stunden
Camphöhe: 4.970m

Nachdem Sie die Route nach Sephu gewählt haben, überqueren Sie den Creek und nach einem langen Aufstieg erreichen Sie den Pass Jaze La (5.150 Meter hoch). Von hier hat man einen spektakulären Panoramablick auf die Berge. Der Weg dann steigt zwischen schneebedeckten Gipfeln und ein paar kleinen Seen zum Campingplatz nahe dem Ufer des Tschochena Sees.

Tag 20: Tschochena nach Jichu Dramo

Entfernung: 14 km
Trekkingzeit: 4 – 5 Stunden
Camphöhe: 5.050m
Heute folgen Sie dem Ufer des blaugrünen Sees
An einem Grat auf 5.100m, wo es eine andere herausragende Sicht in allen Richtungen gibt. Nach dem rauf und runter über kleine Hügel, um einen Gletschersee zu erreichen, wird die Route zuerst absteigen, bevor Sie den nächsten Pass, den Loju La (5.14 Neter hoch), wieder erklimmen.
Nachdem Sie einen kleinen Sattel (5.100 Meter hoch) überquert haben, kommen Sie an ein breites Gletschertal, von wo aus der Weg allmählich abfällt zum Campingplatz in Jichu Dramo.

Tag 21: Jichu Dramo nach Chukarpo

Entfernung: 18 km
Trekkingzeit: 5 – 6 Stunden
Camphöhe: 4.600m
Gleich nach dem Verlassen des Camps steigen Sie durch eine Moräne und Fahrt nach Rinchen Zoe La auf eine Höhe von 5.320 Meter. Spektakuläre Berg Landschaft mit Gangkhar Phuensum als den höchsten, unbestiegendsten und den beeindruckenden Berg der Berge in Bhutan.
Die Berge sind die Belohnung für den Aufstieg auf den höchsten Pass Wanderweg. Absteigend vom Pass führt die Route in ein breites Tal mit mehreren Seen und geht steil entlang einer Moräne zum Thamphe Chhu. Nach ein paar Stunden sind Sie am Campingplatz in Chukarpo.

Tag 22: Thampe Tsho nach Maurothang

Entfernung: 14 km
Trekkingzeit: ca. 5 Stunden
Lagerhöhe: 3.610m

Vom See aus steigt man steil zum letzten Pass des Treks auf, die Thampe La (4.600Meter hoch) mit einer guten Chance, blaue Schafe auf dem Weg zu entdecken.. Dann steigt der Pfad zum Heiligen See Om Tsho hinab. Vorbei an einem Wasserfall erreichen Sie einen anderen, kleineren See dabei steil zum Nikka Chhu hinabsteigen. Der Weg führt schließlich durch Mischwald zu einer großer Lichtung am Ufer des Flusses mit ein paar Yak Hirtenhütten, Maurothang.

Tag 23: Maurothang nach Sephu

Entfernung: 18 km
Trekkingzeit: 5 – 6 Stunden

Heute ist der letzte Tag dieser außergewöhnlichen Wanderung. Ihre Träger müssen von Yaks zu Pferden wechseln, weil es die Yaks nicht bereit sind, in niedriger Höhe weiter unten zu gehen. Der Weg folgt dem Nikka Chhu zu einer großen Rasenfläche mit Blick auf die Straße und wir erreichen das Dorf Sephu. Endlich erreichen wir die Straße an der Nikka Chhu Brücke bei Sephu. Rückfahrt nach Paro mit Übernachtung.

Tag 24: Paro Bhutan nach Kathmandu oder New Dehli

Zurück und weiter Flug nach Europa.

Reisepreis

ergibt sich aus der Rubrik Bhutan – Preise und Formalia -> Ansatz 23 Tage

  • 1 Person – 6.801 € Hauptsaison, 5.663 € Nebensaison
  • 2 Personen – 6.548 € Hauptsaison, 5.410 € Nebensaison
  • 3-4 Personen – 6.092 € Hauptsaison, 4.953 € Nebensaison
  • 6-10 Personen – 6.061 € Hauptsaison, 4.923 € Nebensaison
  • 15-20 Personen – 6.043 € Hauptsaison, 4.905 € Nebensaison

Preise und Formalia

Preise in Bhutan

MINIMALES TÄGLICHES PAKET

Das tägliche Mindestpaket umfasst folgende Leistungen.

Ein Minimum von 3-Sterne-Unterkunft (4 & 5 Sterne bedeutet eine zusätzliche Prämie).

Alle Mahlzeiten

Ein lizenzierter Bhutaner Reiseleiter für die Dauer Ihres Aufenthaltes

Alle internen Transporte (ohne Flüge)

Campingausrüstung und Transport für Trekking-Touren

Dazu gehören auch:

Alle internen Steuern und Gebühren

Ein nachhaltiger Tourismus Royalty von $ 65. Dieses Royalty geht in Richtung freie Bildung, freie Gesundheitsversorgung, Armutsbekämpfung,  zusammen mit dem Aufbau der Infrastruktur.

Die tägliche Mindestpauschale für Touristen, die in einer Gruppe von 3 Personen oder mehr reisen, ist wie folgt:

USD $ 200 pro Person pro Nacht für die Monate Januar, Februar, Juni, Juli, August und Dezember.

USD $ 250 pro Person pro Nacht für die Monate März, April, Mai, September, Oktober und November.

Diese Preise gelten pro Touristen pro Nacht in Bhutan.

Am Tag der Abreise ist die Verpflichtung der „lokalen Agenten“ auf die Bereitstellung von Frühstück begrenzt und alle zusätzlichen Anforderungen sind auf Nutzungsgrundlage zu zahlen.

Die Liste der genehmigten Hotels und Lodges, für Unterkünfte, die alle auf dieser Website aufgeführt sind. Wenn die Unterkunft nicht auf dieser Website aufgeführt ist, dann ist sie nicht lizenziert für internationale Touristen.

Die Königliche Regierung (Royalty) von Bhutan setzt Mindestverkaufspreise für Pakete nach Bhutan. Diese müssen in US-Dollar vor der Ankunft in Bhutan bezahlt werden. 

VISUM

Mit Ausnahme von Besuchern aus Indien, Bangladesch und Malediven brauchen alle anderen Besucher nach Bhutan ein Visum.

Indianer, Bangladeschis und Maledivier Staatsangehörige können ein Visum bei der Ankunft bei der Bereithaltung  eines gültigen Reisepasses mit mindestens 6 Monaten Gültigkeit erhalten (indische Staatsangehörige können auch ihre Wähler Identitätskarte (VIC) verwenden).

Alle anderen Touristen müssen vor der Reise nach Bhutan eine Visa-Freigabe erhalten. Visa werden durch ein Online-System von Ihrem lizenzierten bhutanesischen Reiseveranstalter verarbeitet.

Sie sind verpflichtet, die Fotoseite Ihres Reisepasses an Ihren Reiseveranstalter zu schicken, der dann Ihr Visum beantragen wird. Das Visum wird vom Tourismusrat von Bhutan (TCB) bearbeitet, sobald die volle Zahlung Ihres Urlaubs (einschließlich einer USD $ 40 Visumgebühr) in das TCB Bankkonto übertragen und empfangen wurde. Einmal so verfahren wird das Visa innerhalb von 72 Arbeitsstunden bearbeitet und erteilt.

Bei Ihrer Einreise werden Sie aufgefordert, Ihr Visumsabfertigungsschreiben anzuzeigen, das Visum wird dann in Ihren Pass gestempelt.

Eine Summe von US $ 10 / -Tourist pro Besuch ist zahlbar in Richtung Tourism Development Found. Dieser Betrag wird an der Quelle von TCB von den erhaltenen Tourzahlungen abgezogen.

Tour Stornierungsbedingungen

Die gebuchten und nachträglich stornierten Touren werden wie folgt storniert:

Innerhalb von 30 Tagen oder mehr vor dem Ankunftsdatum in Bhutan – Keine Gebühren (Bankgebühren gelten)

Innerhalb 21 Tage vor dem Ankunftsdatum in Bhutan – 10% des Preises.

Innerhalb von 14 Tagen vor dem Ankunftsdatum in Bhutan – 15% des Preises.

Innerhalb von 07 Tagen vor dem Ankunftsdatum in Bhutan – 30% des Tarifs.

Weniger als 6 Tage vor dem Ankunftsdatum in Bhutan – 50% des Preises.

Das Datum der Einreise nach Bhutan oder ohne Vorankündigung – 100% des Preises.

Nach der Ankunft in Bhutan – 100%.

Eine Bearbeitungsgebühr von USD 75 / – gilt für alle stornierten Touren, sobald wir das VISA ausstellen.

FLUGTICKET STORNIERUNGSPOLITIK

Druk Air & Bhutan Airlines Tickets unterliegen den Stornierungsgebühren wie folgt:

90% Erstattung erlaubt für das Ticket storniert mehr als 30 Tage ab dem ersten Datum der Reise.

75% Erstattung für das Ticket gestattet von 10-29 Tagen ab dem ersten Datum der Reise erlaubt.

50% Erstattung für die abgesagten Eintrittskarten ab 04-09 Tage ab dem ersten Datum der Reise erlaubt.

03 Tage oder weniger keine Rückerstattung erlaubt.

Flugticket ist nicht berechtigt zur Rückerstattung.

Für jeden Datum Änderung Umschuldung Gebühr anwendbar.

Für alle abgesagten Tickets gilt eine Bearbeitungsgebühr von USD 25 / – pro Ticket, sobald wir die Tickets ausstellen.

VERZÖGERTE ANKÜNFTE

Es gibt keine Gebühr für Verspätungen bei Ankunft und Abreise wegen der Wetterbedingungen, die Flüge oder Straßenblöcke stören. Der Tourist muss jedoch die Kosten für Essen, Unterkunft, Transport und andere Dienstleistungen tragen.

Es wird dringend empfohlen, vor den Reiseanträgen eine Reiseversicherung zu erwerben.

Zuschläge

Touristen, die in einer Gruppe von zwei (2) Personen oder weniger reisen, unterliegen zusätzlich zu den täglichen Mindestpreisen einem Zuschlag.

Diese sind wie folgt:

Einzelperson – US $ 40 pro Nacht

Gruppe von 2 Personen nur – US $ 30 pro Person pro Nacht

Die 10% Agenturprovision, die an Agenten im Ausland zu zahlen ist, ist vom Zuschlag nicht abzugsfähig.

Der Zuschlag gilt nicht für Vertreter von ausländischen Reisebüros für Geschäftsreisende oder Promotionsbesuche, die von TCB ordnungsgemäß genehmigt und freigegeben wurden.

ERMÄSSIGUNGEN

Für Kinder unter dem Alter von 5 Jahren ist keine Gebühr erforderlich.

Kinder im Alter zwischen 5 und 12 Jahren erhalten 50% Ermäßigung auf den täglichen Mindestpreis.

Vollzeitstudierende unter 25 Jahren, die gültige Ausweise von ihren akademischen Institutionen halten, erhalten 25% Ermäßigung auf den täglichen Mindestpreis.

Ein GROUP SIZE DISCOUNT von 50% auf mindestens tägliches Paket wird an eine Person in einer Gruppe von 11 Personen gegeben werden. 100% Rabatt auf ein Mitglied in einer Gruppe von mehr als 16 Personen.

Einen 50% DAUER RABATT auf ROYALTY wird nach der 8. Nacht zur Verfügung gestellt und 100% Rabatt auf ROYALTY wird nach der 14. Nacht zur Verfügung gestellt.

Bitte beachten Sie: Kinder unter 5 Jahren sind nicht berechtigt für GRUPPENGRÖSSE, DAUER ERMÄSSIGUNGEN. Alle Kinder und Studenten sind nicht berechtigt für DAUER RABATTE

Banküberweisung

Vor Ihrer Reise nach Bhutan werden Sie aufgefordert, die volle Zahlung für Ihren Urlaub an den Tourismus-Rat von Bhutan zu veranlassen.

Sie müssen die von Ihrem Reiseveranstalter berechnete Tourzahlung sowie 40 US-Dollar (einmalige Visagebühr) an die Bhutan National Bank über einen ihrer zertifizierten internationalen Partner mit dem Bhutanischen Reiseveranstalter, der als letzter Begünstigter angegeben wurde, ablegen.

Bitte mailen Sie die Banküberweisung Kopie an den lokalen  Bhutanischen Reiseveranstalter.