Beijing – Xi’an – Guilin – Hangzhou – Shanghai

China Reise – fünf Städte und großartige südchinesische Landschaft bei Guilin

Wie bereits vorstehend unter China Kultur und Geschichte sehr ausführlich beschrieben, hatte das alte Reich der Mitte immer seine historischen Glanzlichter.

Wir führen Sie in dieser zum Teil historischen und landschaftlich wunderschönen Reise an einige der Höhepunkte der exzellenten alten chinesischen Kultur heran. Unsere deutschsprachigen Guides werden Sie persönlich führen. Ein Feuerwerk an Informationen, sowie eine sehr subtile Reisebegleitung werden Ihnen unvergessliche Einblicke in Jahrtausende alte chinesische Historie, Kultur, Sitten und Gebräuche vermitteln. Die ganze Palette und die chinesische Seele der langen und großen chinesischen Geschichte werden dargelegt.

Hierbei werden Sie aber auch von der Großen Mauer nördlich der Hauptstadt angefangen, bis hinunter nach fast Südchina, nach Guilin, mit über 2.000 km Entfernung zur Mauer, eine größere Zeitreise machen, die Sie in eine sehr üppige Vegetationszone mit bis zu drei Ernten pro Jahr entführt und mit starken subtropischen Einschlag, viel Wasser und Karstberge, dazu terrassierte Reislandschaften und dazugehörende verschiedene chinesische Minderheiten (sieben mit nennenswerter Anzahl) im Alltag erleben, begleitet.

Große Mauer, Himmelstempel, Tian‘anmenplatz, Verbotene Stadt sind einige Eingangsstatements der Hauptstadt für diese substantielle Kompaktreise.

Anders als bei vielen anderen Anbietern, sehen wir an der Großen Mauer eine Seilbahn für Sie vor. Viele große historische Plätze in der heutigen Hauptstadt Beijing werden Ihnen durch TV oder eigenem vorherigen Besuch bereits ein Begriff sein. Aber die Hauptattraktionen sind immer wieder einer weiteren Vertiefung und einem zweiten Eindruck wert.

Von der alten kaiserlichen Millionenstadt Chang’an, dem heutigen Xi’an,  kann man heute nur noch die Terrakotta Krieger Ausgrabung – die aber als eines der neuen Weltwunder – bewundern. Nach wie vor lassen sich die chinesischen und internationalen Archäologieexperten Zeit, den eigentlichen riesigen Grabhügel des ersten großen Vereinigungs- Kaisers Chinas, Qín Shǐhuángdìs, der vor Christus gelebt und regiert hat, zu öffnen. Von den damals unvorstellbaren 700.000 Arbeitern, die an der Grabanlage arbeiteten, nahm er die Wissenden mit ins Grab, damit die raffinierte Quecksilber-Grab-Sicherungsschaltung nie der Nachwelt verraten werden könnte!

Und dann geht es weiter nun fast 1.500 km südwärts mit dem Flieger nach Guilin, in die Nähe von Hongkong.

Es ist, als wenn Sie im Frühjahr eine Reise von München via Genua direkt nach Tunis machen. Spätestens hier wechseln Sie zur Sommerkleidung.

Guilin und Umgebung mit wasserreicher wilder Karstlandschaft und subtropischer Vegetation wirkt wie ein Garten Eden.

Nicht nur, dass diese Stadt kurzzeitig die Hauptstadt von China war  – 1936 zog sich die Kuomintang-Regierung der Republik China unter Chiang Kai-shek nach der Eroberung von Nanjing (Nanjing Memorial) durch das Kaiserreich Japan nach Guilin zurück. Bis zum Jahre 1938 war die Stadt Hauptstadt Chinas. Die Bevölkerung schwoll auf ca. eine Million Einwohner an. 1938 zog die Regierung auf der Flucht vor den japanischen Truppen in das weiter nordwestlich gelegene Chongqing um. 1944 konnten die Japaner Guilin erobern, nachdem durch Bombardierungen die alte Bausubstanz fast vollständig zerstört worden war.

Aktuelle Reisestichwörter wie: Karstberge am Li-Fluss, Berg Fubo, Prinz Stadt, dazu das einzigartige Panorama der Longji-Reisterrassen, Besuch einer der Longji-Reisterrassen, lassen Sie erstaunen; es stellt sich ein Gefühl wie in einem Aufenthalt im besagten Garten Eden.

Die einzelnen Haupttouristenziele liegen hier bis zu 100 km voneinander entfernt und werden durch unseren Reiseexperten in sinnvoller Reihenfolge besucht und einzeln betrachtet. Sie bewegen sich quasi immer an Land oder auf dem Wasser. Dazu haben Sie bei den weltberühmten Reisterrassen nicht nur unvergessliche Landschaftsausblicke zu erwarten, nein, Sie kommen darüber hinaus in Kontakt zu den dort ansässigen Minderheiten. Authentische Bilder des Lebens dieser Minderheiten werden Ihnen vermittelt und Gespräche und Diskussionen eingefädelt.

Nach diesem grandiosen Besuch in einer faszinierenden Landschaft, geht es weiter zu einer weiteren alten Kaiserstadt, Hangzhou, ca. 1.200 km nordöstlich von Guilin und nahe bei Shanghai.

Hangzhou ist eine der Zentren der chinesischen Zivilisation, deren Kultur lässt sich 4.700 Jahre zurück nachweisen. Die dokumentierte Geschichte der Stadt reicht bis ins Jahr 221 v. Chr. zurück. Hangzhou war die Hauptstadt  zu der damaligen Zeit der südlichen Song-Dynastie. Der Chinareisende Marco Polo soll die Stadt als „schönste und großartigste Stadt der Welt“ bezeichnet haben. Im 13. Jahrhundert, zu seiner Zeit, hatte die Stadt den größten Hafen der Welt. Im Laufe der Jahrhunderte verlandete aber die Bucht, ähnlich dem belgischen Brügge.

Man nimmt an, dass die Stadt in der Mitte des 13. Jahrhunderts eine Bevölkerung von bis zu 1.000.000 Menschen gehabt haben könnte. Der Großteil davon müssen Flüchtlinge und Soldaten gewesen sein, die sich dort als Folge der Mongoleninvasion hin flüchteten. Damit wäre Hangzhou (!) vor Bagdad die größte mittelalterliche Stadt der Welt gewesen.

Weiter war Hangzhou mit aufkommender Schifffahrt im späteren Mittelalter eine der Ausgangsseehäfen (neben Nanjing, Shanghai war damals noch ein kleines unbedeutendes Fischerdorf) für die seemäßige Seidenstraße, die die unbequeme und unsichere Land Seidenstraße immer mehr ablöste. Heute ist die alte Fahrrinne verlandet und die Megametropole Shanghai hat auf diesem Gebiet alles übertroffen.

Dafür hat Hangzhou seinen bekannten Westsee. Eine längere Bootsfahrt darauf ist vorgesehen. Diese Hauptattraktion von Hangzhou mit seinen berühmten drei Pagoden – verewigt auf den Yuan Geldschein – ist UNESCO Welterbe.

Noch bekannter ist die Riesenpagode der sechs Harmonien (Sechseck) ein paar Kilometer außerhalb der Millionenmetropole. Weiter ist im Rahmen der traditionellen chinesischen Medizin die Hu-Qingyu-Apotheke ein absolutes Besuchsmuss.

Sehenswert sind auch die Teeplantagen und die alte Seidenherstellung.

Mit über 35 km (!) Länge über der Hangzhou Bucht befindet sich eine der längsten Überseebrücke der Welt ebenfalls in Hangzhou. Bei einem Tidenhub von ca. 6 Metern war die Fundamentgründung auf sandigem und bewegtem Untergrund eine äußerst schwierige technische Herausforderung.

Um die „Ecke“ liegt das neue Megazentrum der asiatischen Welt: Shanghai! Shanghai war historisch nur ein armseliges Fischerdorf. Hangzhou, Suzhou und Nanjing liefen wie gesagt Shanghai den Rang ab, aber nun läuft Shanghai allen anderen Städten auf dieser Erde den Rang ab.

Das können Sie in Shanghai, Stadtteil Pudong, sogar aus fast 600 Meter (!) Höhe vom Shanghai Tower selber beobachten!

Dann zurück nach Shanghai und auf die berühmte Nanjing Road – der Broadway Shanghais – dem Bund und Spaziergang am Huang Pu Fluss mit atemberaubender Aussicht auf das Finanzviertel Pudong mit seinen über 600 Meter hohen Wolkenkratzern. In Shanghai der heutigen Zeit finden Sie atemberaubendes modernes Leben in dieser über 20 Millionen Metropole mit seinem alles überstrahlenden und alles überragenden neuen Finanzmittelpunkt, dem Stadtteil Pudong, fahren wir in dem dritthöchsten Skycraper der Welt  mit dem schnellsten Aufzug der Welt blitzschnell rauf auf fast 600 Meter Höhe und lernen verstehen, was China hier in 35 Jahren geschaffen hat und warum Manhattan (New Yok) und Mainhattan (Frankfurt/Main) bereits heute auf die Plätze verwiesen werden.

Am nächsten Tag ein reizvoller Ausflug zum Wasserdorf Zhujiajiao mit einer Bootsfahrt auf dem Wasserkanal und umfangreiche Besichtigung.

Reisetagebuch

Tag 1 Flug von Europa nach Beijing.

Tag 2 Als Treffpunkt ist der internationale Flughafen von Beijing  am Folgetag gegen ca. 10:00 Uhr morgens Ortszeit in der Ankunftshalle gewählt. Hier wird immer ein Flieger aus Frankfurt/Main als Zeitmaßstab gesetzt, selbst wenn die persönliche Anreise aus Berlin, Hamburg, Düsseldorf, München, Zürich oder Wien oder anderswo erfolgen und geringfügig von der Meeting Zeit 10:00 Uhr abweichen sollte. Die Wahl der Flugroute kann vom Veranstalter für den Reisenden übernommen werden.

Wir beginnen nach Ankunft mit der Fahrt zum Olympiapark und Besuch des Himmelstempels. Dann Transfer zum Hotel.

Tag 3 Ausflug zur Großen Mauer (ca. 70 km). Da ist ein Leckerbissen mit einer Seilbahn angedacht. Danach auf dem Rückweg Besuch des Sommerpalastes wieder in Beijing.

Tag 4 Besuch des Tian’anmen Platzes des weltgrößten Platzes des Himmlischen Friedens und ausgiebiger Besuch der Verbotenen Stadt. Spätnachmittags Zugfahrt nach Xi’an. Bummel im Altstadtviertel

Tag 5 Am Vormittag Besuch der kleinen Wildganspagode mit den Alltagsgewohnheiten der chinesischen Bevölkerung und dann Ausflug zur Terrakottaarmee. Am Nachmittag Fahrradtour auf der Stadtmauer.

Tag 6 Morgens Flug nach Guilin. Nach der Ankunft Fahrt nach Longsheng. Beim Hochsteigen des Berges kann man die wunderschönen Reisterrassenfelder genießen. Übernachtung im Gästehaus auf dem Berg.

Tag 7 Nach dem Frühstück vom Berg runterwandern. Unterwegs geht man durch die Dörfer der Minderheit Yao, dabei kann man das authentische Leben und die idyllische Landschaft kennenlernen. Fahrt nach Yangshuo. Bambusfloßfahrt auf dem Li Fluss. Zurück nach Guilin.

Tag 8 Hochsteigen auf den höchsten Berg Fu Bo Shan (216 Meter) in Guilin, um ein Panoramabild auf das Karstland zu haben. Am Nachmittag Flug nach Hangzhou.

Tag 9 Besuch und Bootsfahrt auf dem berühmten Westsee.  Er ist die Hauptattraktion in Hangzhou mit über 60 einzelnen Sehenswürdigkeiten. Dieser See wurde wegen seiner Schönheit in ganz China und Japan mehrfach, z.T. durch künstlichen Aufstau, kopiert. Im Westsee befinden sich drei kleine Pagoden, die in China als Symbol des Sees gelten und auf der Rückseite des Ein-Yuan-Scheins abgebildet sind. Der See mit Umgebung ist Weltkulturerbe. Besuchenswert ist auch die Pagode der Sechs Harmonien oder Liuhe-Pagode. Die achteckige Pagode ist 60 m hoch und hat 13 Stockwerke!

Altstadtbummel und dabei die Lebensgewohnheiten in diesem faszinierenden chinesischen Venedig des Ostens kennen lernen. Am Abend Zug nach Shanghai. Transfer zum Hotel

Tag 10 Stadtrundfahrt mit Jadebuddha Tempel, Altstadtviertel mit Yu Garten, französische Konzession. Nanjing Road und Bund. Fahrt auf den Shanghai Tower, der mit der Höhe von 632 Meter das dritthöchste Gebäude auf der Welt ist. Mit fast 600 Meter hat der Tourist aber die höchste Aussichtsplattform der Welt in 2016 erhalten.

Tag 11 Ausflug zum Wasserdorf Zhujiajiao. Bootsfahrt im Wasserkanal und Besichtigungen. Bummeln.

Tag 12 Freie Verfügung. Mit Transrapid zum Flughafen Pudong. Wenn der Flug am Vormittag, dann direkt mit Transrapid zum Flughafen.

Leistungsübersicht

Im Preis inbegriffen:

Vier Sterne Hotels auf der Reise.

Jeden Tag eine Mahlzeit, insgesamt 10  Malzeiten.

Eigener klimatisierter Bus oder Auto.

Immer ein deutschsprechender  Guide.

Nicht im Preis inbegriffen:

Trinkgelder für Fahrer und Guide

Visabeschaffung

Reiserücktritts- und Reiseabbruch-Versicherung, die beide empfohlen werden.

Reisepreis

Er richtet sich nach dem Anforderungspaket des/der Reisenden.

Hier kann je nach Personenanzahl und Wahl des Einstiegs in die Reise ein flexibler „Gesamtpreis“ ausgewiesen werden.

Der Zuschlag für ein Einzelzimmer ist obligatorisch.

Kontaktieren Sie uns dazu in Potsdam/Berlin und wir erstellen gemeinsam für Sie den Maßanzug: China Reise – fünf Städte und großartige südchinesische Landschaft bei Guilin